Hauptseite Kultur Über Bayern Uncategorised

Wohin soll man in Deutschland im Jahr 2020 fahren?

Deutschland ist sehr vielfältig. Die moderne Welt liegt hier zusammen mit der Mittelalterlichen, Hochtechnologien mit schöner Natur. Und auch der Urlaub in diesem Land kann sehr vielfältig sein: Strand- und Skigebiete, historische Städte, Museen mit Meisterwerken der Malerei, Skulpturen. Wir haben für Sie interessante Veranstaltungen, die im Jahr 2020 in Deutschland stattfinden werden, und Reisetipps zusammengestellt.

Januar: Zugspitze

Die Zugspitze die größte Erhebung des Landes, beherbergt  seine drei Gletscher und sein höchstes Skigebiet. Auf 20 Pistenkilometern gibt’s das halbe Jahr lang Naturschnee satt zum Skifahren und Boarden. Die Zugspitze macht aber auch Nicht-Skifahrern schöne Augen: Ganz oben eröffnet ein eindrucksvolles 360°-Panorama freie Sicht auf über 400 Berggipfel in vier Ländern. Die Zugspitz-Ausstellung schärft den Blick für die historische Entwicklung von Deutschlands bekanntestem Berg. Drei Rodelstrecken, Deutschlands höchste Kirche, ein Iglu-Dorf und die hervorragende Berggastronomie sorgen für strahlende Gesichter.

Februar: Mainzer Fastnacht

Mainzer Fastnacht gehört zu den traditionsreichsten und größten Veranstaltungen ihrer Art. Mainz gehört zusammen mit Köln und Düsseldorf zu den Hochburgen der rheinischen Fastnacht. Neben den Ursprüngen, die allen Karnevals-, Fastnachts- und Faschingsfesten gemein sind, pflegt die Mainzer Fastnacht dabei auch eine besondere politisch-literarische Komponente. Eine Besonderheit der Mainzer Fasnacht sind die Kostüme mit satirisch übertriebenen Köpfen, die Schwellköpp genannt werden.

März: Beethovenfest

Das Beethovenfest ist ein Musikfestival der akademischen Musik, das seit 1999 alljährlich in Bonn stattfindet und Ludwig van Beethoven gewidmet ist. Das Hauptprogramm des Festivals umfasst rund 70 Veranstaltungen pro Jahr. Durch Aufführungen international renommierter Künstler und Ensembles gibt das Festival lokale, regionale, nationale und internationale Impulse zur Bewahrung von Beethovens Œuvre. Es stellt genreübergreifende und dramaturgische Bezüge zu Beethovens Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft bis in unsere heutige Zeit her.

April: Die Kirschblüte in Bonn

Es ist ein rosafarbenes Spektakel, das aus Bonn nicht mehr wegzudenken ist. Jeden Frühling zieht es zahlreiche Touristen aus aller Welt in die Bonner Altstadt. Vor allem aber Japaner haben eine Vorliebe für die Blütenpracht.Viele flanieren in Gruppen durch die Straßen und fotografieren sich mit den bunt blühenden Bäumen.

Mai: Oberammergau

Die Oberammergau ist eine bayerische Gemeinde, die für ihr Engagement für die bayerische Tradition und ihre Theateraufführungen bekannt ist. Die Geschichte von Leben und Tod Christi auf der Bühne beginnt 1633. Mitten im Dreißigjährigen Krieg, nach Monaten des Leidens und Sterbens an der Pest, versprach Oberammergau, alle 10 Jahre das „Spiel vom Leiden, Sterben und Auferstehen unseres Herrn Jesus Christus“ aufzuführen. Zuletzt kamen mehr als 500.000 Zuschauer aus der ganzen Welt zur Oberammergauer Aufführung.

Juni: Sächsische Schweiz

Die Sächsische Schweiz ist eines der beliebtesten Urlaubsgebiete in Deutschland. Mit seinen schroffen Felsformationen und der majestätisch anmutenden Elbe lädt die Region nicht nur zum Wandern ein, sondern hat auch kulturell und historisch einiges zu bieten. Touristenmagnet und Wahrzeichen des Elbsandsteingebirges ist die berühmte Basteiaussicht oberhalb des Kurorts Rathen. Die von dort abgehende Basteibrücke ist eines der Top-Fotomotive und ein Muss für jeden Urlauber.

Juli: Lindau

Lindau ist eine historische Insel mit unverwechselbarem Charme, umgeben von einem glasklaren See und einem saftgrünen Umland. Und im Hintergrund erhebt sich eine meist schneebedeckte Bergkulisse – Lindau bietet Urlaubsfeeling direkt am Bodensee.

August: die Bayreuther Festspiele

Die Bayreuther Festspiele oder Richard-Wagner-Festspiele sind ein Musiktheaterfestival, das den zehn letzten Opern Richard Wagners gewidmet ist. Das Festival findet seit 1876 mit Unterbrechungen, seit 1951 alljährlich im eigens dafür vom Komponisten gemeinsam mit dem Architekten Otto Brückwald geschaffenen Festspielhaus auf dem Grünen Hügel in Bayreuth statt. Die Festspiele dauern in der Regel vom 25. Juli bis 28. August.

September: Münchner Oktoberfest

Es wird seit 1810 jährlich auf der Theresienwiese in der bayerischen Landeshauptstadt ausgerichtet (einige Male ist das Fest jedoch ausgefallen). Veranstalter ist die Stadtverwaltung München (Referat für Arbeit und Wirtschaft).Für das Oktoberfest brauen einige Münchner Brauereien ein spezielles Bier, das eine Stammwürze von mindestens 13,5 % aufweisen muss[ und ca. 5,8 bis 6,4 Volumenprozent Alkohol enthält.

Oktober: Passau

Das Dreiflüsseeck ist weltweit die einzige Stelle, wo drei Flüsse aus drei Himmelsrichtungen kommend sich vereinen und gemeinsam in die vierte weiterfließen: von Norden die Ilz, von Westen die Donau und von Süden der Inn, als Donaustrom ziehen sie gegen Osten weiter. Das Wasser des aus den Alpen kommenden Inns ist grün, die Donau, durch Bodensubstanzen aus Äckern und Feldern, erscheint braun und die Ilz, die aus einem Moorgebiet kommt, ist schwarz, so dass die Donau ein längeres Stück nach dem Zusammenfluss drei Wasserfarben (grün/braun/schwarz) aufweist. Auffallend ist dabei, wie stark das grüne Wasser des Inns das Wasser der Donau beiseite drängt.

November: Kölner Karneval

Um 11:11 Uhr beginnt in Köln die „fünfte Jahreszeit“. Der Legende nach ist die Zahl „Elf“ (Elf) wichtig für den Karneval, denn sie kann als Abkürzung ELF (Egalite, Liberte, Fraternite) interpretiert werden – Gleichheit, Freiheit, Brüderlichkeit. Die „verrückten Tage“ des Karnevals werden mit Partys auf den Straßen, auf öffentlichen Plätzen und in Kneipen gefeiert. Der Kölner Karneval ist ein rheinisches Volksfest, das weltweit zu den größten und bekanntesten Karnevalsfesten zählt. Er wird mundartlich auch „Fastelovend“ oder „Fasteleer“ genannt.

Dezember: Weihnachtsmarkt in München

Ende November geht es in Bayerns Hauptstadt endlich los: Die gemütlichen Weihnachtsmärkte in München öffnen ihre Glühweinstände und Imbissbuden! Der erste Advent ist in der Regel der Eröffnungstag, der mit besonderen Zeremonien gefeiert wird. In München gibt es viele verschiedene Weihnachtsmärkte, einer schöner als der andere. Ich stelle euch hier zehn Märkte vor, die zu den schönsten und besten in der bayerischen Hauptstadt zählen. Freut euch auf traditionelle und besondere Christkindlmärkte, die für tolle vorweihnachtliche Stimmung sorgen. Je nachdem woher ihr kommt, könnt ihr auch gleich einen Kurztrip nach München buchen und die bayerische Stadt erkunden! Es lohnt sich.