Hauptseite Kultur

Ukrainisches Außenministerium protestiert gegen Putin-Reise auf besetzte Krim

MFA: Das Außenministerium der Ukraine protestiert einen Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin auf der besetzten Krim am 10. August.

Die Erklärung des Ministeriums: „Dieser Besuch ist, wie alle früheren Reisen russischer Politiker in der vorübergehend besetzten Region der Ukraine, die nicht mit den ukrainischen Behörden vereinbart wurden, eine grobe Verletzung der russischen Seite der Souveränität und territorialen Integrität des ukrainischen Staates.

Versuche der russischen Seite und der Massenmedien, solche „Besuche“ als „gewöhnliche“ Inlandsbesuche russischer Beamter zu interpretieren, sind erfolglos. Die Krim und Sewastopil sind ein wesentlicher Bestandteil des Hoheitsgebiets der Ukraine.

Russlands Präsident Wladimir Putin besuchte am 10. August die besetzte Krim, wo er an einer von dem Motorradclub der sogenannten „Nachtwölfe“ organisierten Motorradshow „Shadow of Babylon“ teilnahm.