Uncategorised

Ukraine Sehenswürdigkeiten

Die amerikanische Zeitung „The Washington Post“ veröffentlichte einen Artikel mit dem Titel „Go west to Lviv, visitor to Ukraine“, in dem sie eine Reise in die ukrainische Stadt empfahl.

Die Autorin des Artikels, Daniele Braff, notiert: „Diese malerische Stadt (auf Ukrainisch Liv-eev ausgesprochen) mit Kopfsteinpflasterstraßen, Festivals für klassische Musik und ihren wilden Festen ukrainischer Dichter ist einfach wunderschön.“

Sie empfiehlt, das „Herz“ der Stadt – den Rynok-Platz – zu besuchen, um „die bunten Gebäude, Cafés, Geschäfte und Restaurants zu bewundern“. Es wird empfohlen, die lokalen gastronomischen Einrichtungen zu besuchen, insbesondere die Cafés, denn es war der Lemberger Bürger, der das spezielle Rezept des Kaffees erfand, der heute als „Wiener“ bekannt ist.

In dem Artikel wurde auch Kyiv erwähnt: „Ein Besuch ist nicht vollständig, ohne an der St. Sophienkathedrale – deren Bau etwa 20 Jahre gedauert hat und die auf das 11. Jahrhundert zurückgeht – und an der Kiewer-Pechersk-Lavra, einem einzigartigen Gräberfeld, das 1051 von Mönchen errichtet wurde“.