Hauptseite Kultur Uncategorised

Mit 10 Millionen Masken landet die Antonow-225 in Leipzig

Die Antonow An-225, das weltgrößte Flugzeug, ist in Leipzig gelandet. An Bord hat die Maschine zehn Millionen Schutzmasken aus China. Die Antonow An-225, auch „Mrija“ genannt, was übersetzt „Traum“ bedeutet, hatte ihren Erstflug noch zu Sowjetzeiten im Dezember 1988. Ursprünglich sollte das Flugzeug mit einer Spannweite von 88,4 Metern die Raumfähre Buran Huckepack transportieren.

Empfangen wurde die An-225 von der Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer. Auftraggeber des Fluges war die deutsche Bundeswehr. Im Rahmen des sogenannten Salis-Vertrags steht der Armee – zusammen mit elf anderen Nato-Mitgliedern – neben Antonov An-124 auch die An-225 für Transportflüge zur Verfügung.

„Das größte Frachtflugzeug der Welt ist hier gelandet, hat heute ganz aktuell etwas mehr als zehn Millionen Masken von China nach Deutschland gebracht“, so Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer anlässlich der Ankunft der Antonow 225 am Flughafen Leipzig/Halle. Dies sei Teil einer Lieferung von insgesamt 25 Millionen Masken.

Seit dem 14. April hat die Antonow Atemschutzmasken, Handschuhe und Overalls von Tianjin nach Polen, Frankreich und in die Ukraine geflogen.

Foto: © Bundeswehr