Hauptseite Kultur

Kammermusikkonzert zum 130. Geburtstag des berühmten ukrainischen Komponisten Levko Revutsky

MFA: Am Samstag fand in der Münchner Erlöserkirche ein Kammermusikkonzert zum 130. Geburtstag des berühmten ukrainischen Komponisten Levko Revutsky statt. Die ukrainischen und deutschen Musiker Olga Glibovich (Violine), Emanuel Matz (Cello) und Yaromyr Bozhenko (Klavier) spielten Werke des ukrainischen Klassikers und machten die Zuhörer mit den Werken eines anderen ukrainischen Komponisten Wassy Barwinskyi bekannt.

Rewuzkyj studierte in Kiew zunächst Klavier bei Mykola Lyssenko und dann bis 1916 Komposition am Konservatorium von Kiew bei Reinhold Glier.  Er unterrichtete ab 1924 am musikalisch-dramatischen Lysenko-Institut und wurde 1935 Professor am Konservatorium. Während der kriegsbedingten Evakuierung leitete er 1941 bis 1944 die Abteilung Komposition und Musiktheorie am Konservatorium in Taschkent. Er galt als Kopf einer ganzen Komponistengeneration. Zu seinen Schülern zählten Arkadyj Filipenko, Leonid Hrabowskyj, Platon Majboroda und Heorhij Majboroda. Rewuzkyj starb 88-jährig in Kiew und wurde auf dem dortigen Baikowe-Friedhof bestattet.

Er komponierte zwei Sinfonien, zwei Klavierkonzerte sowie ein Tongedicht und bearbeitete ukrainische Volksmelodien.