Hauptseite Kultur

Emmanuel Macron schlägt neues Treffen vor

EuroNews:Der französische Präsident sieht eine „echte Chance“ für den Friedensprozess in der Ukraine. Er schlägt seinem russischen Kollegen einen Vierer-Gipfel vor – auch Deutschland soll daran teilnehmen.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat zur Lösung der Ukraine-Krise und schlug ein neues Treffen im sogenannten Normandie-Format „in den kommenden Wochen“ vor. Seit 2014 versuchen unter anderem Deutschland und Frankreich, in dem Konflikt zwischen Kyjiw und den prorussischen Separatisten zu vermitteln.

Die Viererrunde wurde nach dem Ort des ersten Treffens in Frankreich Normandie-Format genannt. Zuletzt gab es ein solches Treffen 2016 in Berlin. Russland hatte sich 2014 die ukrainische Halbinsel Krim annexiert und bis heute wird die Annexion nicht international anerkann und seit fast fünf Jahren herrscht im Osten der Ukraine ein von Russland geschürter Krieg.

In dem Krieg dort sind nach UN-Angaben mehr als 13.000 Menschen getötet worden.

 Mitte dieser Woche wird Deutschlands Außenminister Heiko Maas (SPD) mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow in Moskau zusammenkommen. Auch der Konflikt in der Ukraine wird Thema sein.

2014 war Russland infolge seiner Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim aus dem Kreis der führenden Industrienationen – damals G8 – ausgeschlossen wurden. Putin schloss bei dem Treffen mit Macron eine Rückkehr Russlands zu der heutigen G7-Gruppe nicht aus.