Hauptseite Kultur Uncategorised

Die Bundesregierung warnt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland

Die Bundesregierung warnt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland – und auch innerhalb Deutschlands. In vielen Ländern ist mit zunehmend drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr sowie mit Quarantänemaßnahmen zu rechnen.

Die Bundesregierung rät von allen Reisen ab, auch innerhalb Deutschlands. Es gelten bundesweit Kontaktverbote und Ausgangsbeschränkungen – vorerst bis zum 3. Mai 2020. Übernachtungen soll es nur in notwendigen Fällen und „ausdrücklich nicht zu touristischen Zwecken“ geben. Auch vom Besuch der Freunde und Verwandten wird ausdrücklich abgeraten.

Das Auswärtige Amt warnt vor touristischen Reisen ins Ausland. Diese weltweite Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen in das Ausland hat die Bundesregierung vorerst bis zum 14. Juni verlängert.

Die Verlängerung wurde beschlossen, weil die weltweite Pandemielage fortbesteht und weiterhin mit starken und drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr sowie mit weltweiten Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und Einschränkungen des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist.

Situation mit Schengen-Visa

Das Bundesinnenministerium hat am 9. April 2020 eine Regelung getroffen, die Inhaber ablaufender Schengen-Visa für eine begrenzte Dauer vom Erfordernis eines Aufenthaltstitels befreit. Mit der Regelung berücksichtigt das BMI die besondere Situation von Inhabern ablaufender Schengen-Visa, denen es wegen der weitreichenden Einschränkungen internationaler Reiseverbindungen vorübergehend nicht möglich ist, Deutschland zu verlassen und in ihre Heimatstaaten zurückzukehren. So soll verhindert werden, dass ein strafbarer, unerlaubter Aufenthalt entsteht. Die Betroffenen dürfen nach Ablauf des Schengen-Visums bis weiterhin erwerbstätig sein. Die Regelung tritt am 10. April in Kraft und ist zunächst befristet bis zum 30. Juni 2020.

Die Regelung gilt für Ausländer, die sich am 17. März 2020 mit einem gültigen Schengen-Visum im Bundesgebiet aufgehalten haben oder die nach dem 17. März 2020 und vor dem 10. April 2020 mit einem gültigen Schengen-Visum in das Bundesgebiet eingereist sind.