Hauptseite Kultur Uncategorised

Anka Feldhusen, deutsche Botschafterin in der Ukraine, übergab dem Staatlichen Notdienst der Ukraine Ausrüstung im Wert von 175.000 Euro

Die Ausrüstung für den Kampf gegen Covid-19 im Wert von insgesamt 175.000 Euro wurde während einer Videokonferenz zwischen der Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland in der Ukraine Anka Feldhusen und dem Vorsitzenden des Staatlichen Notdienstes der Ukraine Mykola Chechetkin übergeben. Diese Ausrüstung, erklärte Feldhusen, sollte dazu dienen, die Ausbreitung von Covid-19 in der Ukraine zu verhindern.


Anka Feldhusen bemerkte auch, dass Deutschland der Ukraine Fahrzeuge mit Lautsprechern übergab, die die Bürger über die Bedrohung durch das Virus informieren.

Der Vorsitzende des Staatlichen Notdienstes stellte in seiner Ansprache an den deutschen Botschafter fest, dass Deutschland der Ukraine in schwierigen Zeiten immer geholfen habe.
Mykola Chechetkin erinnerte daran, dass die deutsche Regierung zu Beginn der militärischen Aggression der Russischen Föderation im Osten der Ukraine und unter den Bedingungen der illegalen Annexion der Krim der Zivilbevölkerung und der lokalen Bevölkerung wesentliche Hilfe geleistet habe. Zu einem Zeitpunkt, als Tausende von Menschen im Osten obdachlos wurden, stellte die deutsche Seite vorübergehend Unterkünfte für Binnenvertriebene aus den Regionen Donetsk und Lugansk zur Verfügung.

Die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in der Ukraine war immer die erste, die auf Notsituationen in der Ukraine reagierte, wie z.B. der Brand auf einem Ölspeicher in der Nähe der Stadt Vasylkiv im Gebiet Kyjiv und die Angriffe auf die Stadt Avdiivka im Gebiet Donetsk, die zur Deaktivierung und Dehydrierung der Stadt führten, sowie Explosionen in Militärlagern in Kalinivka bei Vinnitsa und in der Nähe der Stadt Ichnya im Gebiet Tschernigiv und andere.
” Deshalb – bemerkte Mykola Chechetkin in seiner Rede – möchte ich Ihnen und der deutschen Regierung persönlich und im Namen des Staatlichen Dienstes der Ukraine für Notfallsituationen für diese wichtige Unterstützung bedanken.

Anka Feldhusen sagte: „Ich wünsche Ihnen und Ihren mutigen Frauen und Männern, die jeden Tag der Gesellschaft dienen, dass Sie und Ihre tapferen Frauen und Männer mit dieser Ausrüstung Ihre Aufgaben noch besser und sicherer erfüllen.